Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [X]

RHAPSODY „Ascending to Infinity“

Freedom Call - Orden Ogan - Vexillum
Dienstag, 20. November 2012 - 18:00

1993 gründete Luca Turilli zusammen mit Alex Staropoli die Symphonie-Power-Metal-Band Rhapsody (später unbenannt in Rhapsodiy of Fire), die 1997 mit dem Album LegendaryTales debütierte. Es entwickelte sich das bandeigenen Genre Film Score Metal. Alle weiteren Alben basierten auf einer von Turilli verfassten Fantasy-Saga, die 2011 mit dem Album From Chaos to Eternity ihren Abschluss fand.

Im August 2011 gaben Turilli und Staropoli bekannt, ihre fünfzehnjährige Zusammenarbeit nun freundschaftlich zu beenden. Allerdings beschlossen sie, dass beide Bands den Name Rhapsody beibehalten sollten, um von dessen Ruf profitieren zu können. Staropoli legte sich weiter auf Rhapsody of Fire fest, während Turilli den Bandnamen Luca Turilli´s Rhapsody verwendete. Mit der Aufspaltung beendete Turilli auch seine Solokarriere, um sich ganz auf die neue Band konzentrieren zu können.

Mit Luca Turilli gingen auch der Bassist Patrice Guers und der Live-Gitarrist Dominique Leurquin; Sänger Fabio Lione und Gitarrist Tom Hess blieben bei Aelx Staropoli. Der Schlagzeuger Alex Holzwarth wollte bei den beiden Bands mitarbeiten. Als neuer Sänger stieß schließlich der Italiener Alessandro Conti zur Band; dieser hatte sein Tenor-Studium an der Coral Lirica Rossini absolviert (wie z. Bsp. auch Luciano Pavarotti).

Luca Turilli begann sogleich mit der Komposition des neuen Albums Ascending to Infinity, das, unter Berücksichtigung der bisherigen Alben mit Alex Staropoli, als elftes Album geführt wird.
Produziert wurde das Album von Turilli selbst, die Aufnahmen der Schlagzeug-, Bass- und Gesangsparts erfolgten in Sebastian Roeders Backyard Studios in Kempten. Für das Mastering war Christoph Stickel von Münchener MSM Studios verantwortlich. Sämtliche Orchetser-Arrangements stammen von Luca Turilli. Der neue Stil zeichnet sich durch besondere Betonung der Elemente aus der Filmmusik aus, weshalb die neue Genrebezeichnung Cinematic Metal eingeführt wurde. Das Motto der Band lautet dementsprechend "Born to sound cinematic!" Im Gegensatz zu Rhapsody of Fire wird es keinen roten Faden geben, der die einzelnen Alben miteinander verknüpft, die einzelnen Lieder sind nur lose aufeinander bezogen. In den Texten bedient sich Turilli häufig des Symbolismus.

"Die Liebe zum Kinofilm und zur vor Chören strotzenden Musik wird in jedem einzelnen Song des Albums deutlich. Der Drang zum episch-filmischen Einfluss auf mein Schaffen liegt mir im Blut, ist förmlich in meinem Gencode verankert - ich kann nichts dagegen tun. Ich verehre Filme sämtlicher Genres, speziell die effektvollen Hollywood-Blockbuster, und bewundere Soundtrack-Komponisten wie Hans Zimmer und Danny Elfman". Luca Turilli

Schlagzeuger Alex Holzwarth musste feststellen, dass es ihm unmöglich sein würde, bei zwei Bands gleichzeitig zu spielen. Daher beschloss er nach der Fertigstellung des Albums, nur bei Rhapsody of Fire mitzuarbeiten. Zu Luca Turilli stieß als neuer Schlagzeuger Alex Landenburg (ex-ANNIHILATOR, STRATOVARIUS).

Ascending to Infinity erschien am 22. Juni 2012. Am 10. November wird die Tour im belgischen Charleroi starten. Dabei sollen sowohl die neuen Lieder, als auch Lieder von den Luca-Turilli-Soloalben und solche aus dem alten Rhapsody-Alben gespielt werden. Die Tour wird als "Cinematic World Tour" beworben, die Band verspricht in diesem Sinne eine "multivisuelle" Show.

Line up:

Alessandro Conti – Vocals
Luca Turilli – Lead Guitars and Keyboards
Dominique Leurquin – Lead and Rhythm Guitars
Patrice Guers – Bass
Alex Landenburg – Drums

 

Bilder-Galerie: 
Ticket-Info: 

VVK € 20,- zzgl. Geb./ AK € 25,-/ Mitgl. € 18,-

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisenbanken Tirols, bei Buch Zangerl (Salzburger Straße & M4 Wörgl) sowie als Print(at)Home Ticket.